Panther Panther

ZWEI NEUE HIGHTECH-LÖSCHFAHRZEUGE FÜR DIE FLUGHAFENFEUERWEHR

Leistungsstark, zuverlässig und immer auf dem „Sprung“. Zwei neue Panther-Löschfahrzeuge sind am Düsseldorfer Airport eingezogen und Teil der Flughafenfeuerwehr-Familie. „Safety first“ lautet die wichtigste Regel im Luftverkehr. Auch am Boden – auf dem Flughafengelände – kommt die Sicherheit an erster Stelle und damit spielt die Feuerwehr am Airport eine zentrale Rolle. Ohne eine einsatzbereite Feuerwehr darf kein Flugzeug landen oder starten, deshalb ist die Flughafenfeuerwehr 24 Stunden am Tag im Dienst und immer für den Notfall gerüstet.

Zwei Panther auf dem Vorfeld
Um zu gewährleisten, dass die Fahrzeuge gemäß den internationalen Richtlinien (ICAO) jeden Punkt des Bahnsystems innerhalb von höchstens drei Minuten erreichen können, verfügt der Düsseldorfer Flughafen über zwei Feuerwachen und eben auch über hochmotorisierte Spezialfahrzeuge wie dem Panther.

Flugzeug- und Gebäudebrandschutz, technische Hilfsleistungen, Einsatz bei Gefahrgutunfällen und aktiver Umweltschutz und Rettungsdienst gehören zu den Aufgaben der Flughafenfeuerwehr. Am Düsseldorfer Airport gibt es zwei Feuerwachen: Feuerwache Süd (östlich des Terminals) und Feuerwache Nord (nördlich der Start- und Landebahnen).

157 Feuerwehrleute sind bei der Flughafengesellschaft angestellt, mindestens 37 davon müssen anwesend sein, um die tägliche Wachstärke zu garantieren. Der Fuhrpark umfasst 29 Fahrzeuge, fünf Abrollbehälter und einen Lichtmastanhänger.

AUF 80 KM/H IN 20 SEKUNDEN

ACTION!

Das sind die neuen Panther der Flughafenfeuerwehr.

Ihre Meinung zum Artikel

Gefällt Ihnen der Artikel

Ihre Meinung interssiert uns.

Leserbrief schreiben

Keine neue Geschichte verpassen!

Gerne benachrichtigen wir Sie per E-Mail, sobald ein neuer Artikel auf dusmomente.com erscheint.

Bitte melden Sie sich hier an: