Früher war alles besser

Ticketpreise, Fluglärm und Flugziele früher und heute

Diesen Satz hat doch bestimmt schon jeder mal gesagt. Aber stimmt das wirklich? War früher wirklich alles besser? Oder verklären wir in unserer Erinnerung nur die Vergangenheit und verdrängen die negativen Aspekte?

Flughafen Düsseldorf
Forscher haben festgestellt, dass Menschen tatsächlich dazu neigen, in der Rückschau vieles rosiger zu sehen, als es in Wirklichkeit war. Das gilt für alle Lebensbereiche und es war schon immer falsch. Denn alle Kennzahlen, an denen man Lebensqualität messen kann, sind heute besser als früher: eine gestiegene Lebenserwartung, weniger Analphabeten weltweit, weniger Menschen, die Hunger leiden, und die Anzahl der Demokratien hat sich den letzten 100 Jahren verdreifacht. Und wie sieht die Welt im Luftverkehr aus? Wir haben einige Aspekte aus den vergangenen 50 Jahren herausgegriffen und mit den heutigen Verhältnissen verglichen.

TICKETPREISE

Ein Flug von Düsseldorf nach New York und zurück kostete 1955 etwa 3.500 Mark. Das entsprach fast dem Preis eines kleinen Autos. Der VW Käfer wurde zu dieser Zeit für circa 4.600 Mark angeboten. Das Flugticket verschlang rund 77 Prozent des jährlichen Durchschnittsverdienstes eines Deutschen. Fliegen war ein exklusives Vergnügen für nur wenige. Heute sind Hin- und Rückflugtickets für die gleiche Strecke schon für unter 500 Euro zu bekommen. Der Anteil am durchschnittlichen deutschen Jahreseinkommen liegt damit gerade mal bei etwas über einem Prozent.

FLUGZIELE

Weniger als 50 Ziele, die direkt angeflogen werden, stehen Ende der 50er Jahre im Düsseldorfer Flugplan, meist europäische Hauptstädte und dazu einige Fernziele in den USA, Südamerika und Asien. Touristische Destinationen rund ums Mittelmeer spielen noch keine Rolle, die meisten Deutschen fahren mit dem Auto nach Italien oder machen Urlaub im eigenen Land.

Heute stehen knapp 200 Destinationen im Flugplan, die nonstop ab DUS erreichbar sind. Langstrecken, ein dichtes Europanetz und viele Urlaubsziele. Nahezu jede griechische Insel wird angesteuert – insgesamt sind es 18 Ziele –, dazu kommen 22 Flugziele in der Türkei.

FLUGLÄRM

Jets der ersten Generation – Comet, Boeing 707 und DC-8 – waren laut! Werte über 100 dB(A) in Lohausen waren nicht ungewöhnlich. Moderne und wesentlich größere Flugzeuge sind deutlich leiser. Ihre Werte liegen in der Regel unter 90 dB(A). In der Wahrnehmung entsprechen 10 dB einer Verdoppelung beziehungsweise Halbierung des Geräuschpegels. Seit 1960 hat sich der Lärm in der Umgebung um etwa 10 bis 15 dB verringert. Am Düsseldorfer Airport wird an 13 fest installierten Messstationen, die im Bereich der Anund Abflugrouten liegen, gemessen. Die Ergebnisse finden Sie auf HIER.

Ihre Meinung zum Artikel

Keine neue Geschichte verpassen!

Gerne benachrichtigen wir Sie per E-Mail, sobald ein neuer Artikel auf dusmomente.com erscheint.

Bitte melden Sie sich hier an:

Gefällt Ihnen der Artikel?

Ihre Meinung interessiert uns.

Leserbrief schreiben