Las Vegas

Filmkulisse, Showmetropole, Spielplatz für Erwachsene und Ausgangspunkt für atemberaubende Naturerlebnisse: All das ist Las Vegas. Eurowings fliegt im Sommer 2019 nonstop von Düsseldorf in die Wüste nach Nevada.

Las Vegas
Und auch wenn es in Zeiten der Google-Suche kaum noch etwas gibt, was unentdeckt bleibt, haben wir uns lieber Tipps aus erster Hand geholt. Von Tom Mitchell, dem Chef der Messe Düsseldorf in Nordamerika. Sein Büro ist in Chicago, doch in Las Vegas und Umgebung kennt er sich ebenfalls bestens aus.

RAUS IN DIE NATUR

Las Vegas ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Nationalparks im Westen der USA. Im Süden Nevadas können Sie im Lee Canyon Ski fahren, wandern im Red Rock Canyon oder mit dem Kajak am Lake Mead unterwegs sein. Und abends sind Sie wieder zurück in der Stadt mit all den Casinos, Shows und Themenhotels. Für die eiligen Besucher werden von hier aus Ausflüge per Helikopter zum Grand Canyon, dem Hoover Damm und zum Valley of Fire State Park angeboten. Zum Runterkommen bieten einige Veranstalter Picknick Lunches und Yogakurse an. Infos zu Nevadas Top Outdoor Experiences finden Sie hier.

JENSEITS DES STRIPS

Die bekannten Bilder der Hotels und Leuchtreklamen vom „Strip“, der Hauptstraße von Las Vegas, sind längst nicht alles, was die Stadt zu bieten hat. In Downtown gibt es viele Hotels, die für das „Vintage Vegas“ stehen, das klassische Bild von Las Vegas, das viele Besucher erwarten und aus Filmen kennen. Die „Fremont Street Experience“ ist eine der Attraktionen. Auf der Fremont Street wurde 1925 die erste Glücksspiellizenz in Nevada an den Northern Club vergeben. Das Mob Museum präsentiert Exponate und Geschichten rund um die organisierte Kriminalität und Strafverfolgung und ist passenderweise im ehemaligen Post- und Gerichtsgebäude untergebracht. Und schließlich gibt es in Las Vegas auch das Neon Museum, hier geht es natürlich um nichts anderes als alte Leuchtreklamen. Mehr Infos zu den Museen in Las Vegas gibt es hier.

FABULOUS LAS VEGAS

Die Architektur bietet viele atemberaubende Blicke auf die Stadt. Zum Beispiel aus dem „High Roller Observation Wheel“ direkt am Strip. Mit 167 Metern Höhe das aktuell höchste Riesenrad der Welt. 30 Minuten dauert die Fahrt und bietet einen 360°-Blick. Wem das nicht reicht, der kann während der Fahrt in der „Happy Half Hour“ verschiedene Schokoladen probieren oder einen Yogakurs machen.

In der „SlotZilla Zipline“ fliegen Besucher unter der Kuppel der Fremont Street Experience über die Köpfe der anderen Gäste hinweg. Für noch mehr Spaß sorgt die Wahl zwischen einer normalen Sitzposition und einer Superhelden-Pose. Gute Aussichten auf die Stadt bieten zudem die Skyfall Lounge am Delano Las Vegas, das Eiffel Tower Restaurant in The Paris Las Vegas und das Top of the World im Stratosphere Tower. Riskieren Sie hier einen Blick.

LECKER ESSEN VOR ORT

In Las Vegas ist das kein Problem. Denn hier kochen Chefs von Weltruf in erstklassigen Restaurants. Wer sich nicht entscheiden kann, bucht am Besten einen kulinarischen Rundgang bei Lip Smacking Foodie Tours. Der führt durch vier Top Restaurants der Stadt, überall wird die jeweilige Spezialität des Hauses angeboten. Für Genussmenschen findet immer im Frühling das Event „Vegas Uncork’d“ statt. Wer nur an Wein denkt, liegt falsch. Kochlegenden kredenzen dann vier Tage lang ihre köstlichen Kreationen. Noch mehr Appetit bekommen Sie hier.

NICHTS FÜR WEICHEIER. ADRENALIN PUR

Wer lieber auf der Überholspur unterwegs ist, der ist in Las Vegas genau richtig. Beim SkyJump kommen Adrenalinjunkies auf ihre Kosten und stürzen aus über 250 Metern mit einer Spitzengeschwindigkeit von 64 km/h dem Erdboden entgegen. Wer lieber hohe Geschwindigkeiten in der Vertikalen erreicht, dem sei Speed Vegas ans Herz gelegt.

In unmittelbarer Nähe zum Las-Vegas-Boulevard kann man in exotischen Autos, wie dem Ferrari 488 GTB oder dem Lamborghini Huracán, auf einer eigenen Rennstrecke Vollgas geben. Wesentlich entspannter und familienfreundlicher geht es hingegen bei Dig This Vegas zu, wo man in aller Seelenruhe baggern kann. Erwachsene wahlweise in einem Bulldozer, Kinder in kleineren Varianten.

Ihre Meinung zum Artikel

Keine neue Geschichte verpassen!

Gerne benachrichtigen wir Sie per E-Mail, sobald ein neuer Artikel auf dusmomente.com erscheint.

Bitte melden Sie sich hier an:

Gefällt Ihnen der Artikel?

Ihre Meinung interessiert uns.

Leserbrief schreiben