100 Jahre KLM

DIE ÄLTESTE FLUGLINIE DER WELT

Seit dem 7. Oktober 1919 existiert die Fluglinie KLM, im Mai 1920 startete der erste Flieger der jungen Airline. Die niederländische Fluggesellschaft ist damit die älteste Fluglinie der Welt und feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Das ist Weltrekord!

KLM
Gegründet als „Koninklijke Luchtvaart Maatschappij voor Nederland en Koloniën“ unter Schirmherrschaft der Königin Wilhelmina der Niederlande, lautet der offizielle Name heute „KLM Royal Dutch Airlines N.V.“

LANGSTRECKENFLÜGE SEIT 1924

Die Kolonien sind längst Geschichte, spielten aber eine wichtige Rolle in der Entwicklung der KLM. Schon 1924 nahm die Airline Langstreckenflüge auf. Das Ziel: Batavia, das heutige Djakarta in Indonesien. Mit einer Fokker F-VII, die in Amsterdam startete, wurde die 16.000 Kilometer lange Strecke nach Südostasien in 22 Tagen und mit 21 Zwischenlandungen zurückgelegt.

Ganz so lange dauert es von Düsseldorf nach Amsterdam nicht. Tatsächlich ist diese Flugverbindung die kürzeste in unserem Flugplan: 178 Kilometer Luftlinie. Warum fliegt KLM fünf Mal am Tag dorthin? Amsterdam hat sich längst zu einem internationalen Drehkreuz entwickelt. Über den Flughafen reisen mehr Passagiere, als die gesamten Niederlande Einwohner haben. 71 Millionen waren es im vergangenen Jahr. Platz drei unter den europäischen Airports, hinter London-Heathrow und Paris-Charles de Gaulle. Ab Amsterdam werden von KLM 165 Ziele in aller Welt angeflogen, davon 76 Langstrecken. Die müssen natürlich „gefüttert“ werden und da ist Deutschland und insbesondere die Region um Düsseldorf natürlich ein interessanter Markt.

ZUSAMMENSCHLUSS MIT AIR FRANCE

Nach dem Zweiten Weltkrieg war KLM sehr schnell wieder in der Luft. Schon 1945 begann der planmäßige Flugbetrieb, zunächst nur innerhalb der Niederlande. Als einer der ersten Airlines flog KLM ab 1950 wieder den Flughafen Düsseldorf-Lohausen an und ist seitdem aus dem Flugplan nicht mehr verschwunden. Für die kurzen regionalen Strecken wurde im September 1966 die Tochter NLM gegründet. Die Abkürzung steht für „Nederlandse Luchtvaart Maatschappij“. Schade, nichts Königliches mehr. Fanden die Niederländer wohl auch, denn seit 1991 heißt die Airline, die auch heute noch die Flüge von und nach Düsseldorf durchführt, KLM Cityhopper.

Seit 2004 sind Air France und KLM ein Unternehmen. Die beiden etablierten Airline-Marken wurden beibehalten, sonst hätte es in diesem Jahr den 100. Geburtstag nicht gegeben. Ein wenig Nationalstolz der Niederländer und der Franzosen durfte wohl auch mit im Spiel gewesen sein. Nur ein kleiner Schriftzug unter dem Cockpit der Flugzeuge weist äußerlich auf die enge Verbindung hin.

Traditionsbewusst hat KLM bereits vor einigen Jahren ein Flugzeug in einer Retrobemalung lackieren lassen. Die Boeing 737-800 trägt die Farben, die in den frühen fünfziger Jahren auf den KLM-Fliegern zu sehen waren. Leider kommt diese Maschine nicht regelmäßig nach Düsseldorf.

Ihre Meinung zum Artikel

Keine neue Geschichte verpassen!

Gerne benachrichtigen wir Sie per E-Mail, sobald ein neuer Artikel auf dusmomente.com erscheint.

Bitte melden Sie sich hier an:

Gefällt Ihnen der Artikel?

Ihre Meinung interessiert uns.

Leserbrief schreiben