AMTIERENDER DÜSSELDORFER KARNEVALSPRINZ

PRINZ CHRISTIAN III.

Christian Erdmann hat für DUSmomente eine halbe Stunde Zeit mitgebracht, bevor der DJ, Mitgesellschafter des Düsseldorfer Quartier Bohème, Inhaber zweier Agenturen und – nicht zu vergessen – aktueller Düsseldorfer Karnevalsprinz zum nächsten Termin enteilt. Für einen prall gefüllten Kalender bräuchte der 47-jährige Ur-Düsseldorfer aber eigentlich keine fünfte Jahreszeit.

Bücher Sie sind schon seit vielen Jahren im Karneval aktiv. Was macht für Sie die fünfte Jahreszeit aus? Und was die Karnevalshochburg Düsseldorf?

Prinz Christian III. In jungen Jahren habe ich in Angermund bereits mit meinen Eltern ausgelassen Karneval gefeiert. Seit 20 Jahren bin ich aktiv dabei. 13 davon als Berater eines Karnevalsvereins im linksrheinischen Veen. Dort war ich auch Zeltwirt. Als ich vor drei Jahren gefragt wurde, ob ich Prinz werden wolle, habe ich mich sofort beim Comitee Düsseldorfer Carneval e.V. beworben. Das Schöne am rheinischen Karneval ist seine Toleranz. Hier feiern Jung und Alt, Arm und Reich, Groß und Klein friedlich miteinander. Bei welchem anderen Ereignis haben so viele Menschen gemeinsam Freude?

Bücher  Mehrere hundert Auftritte absolvieren Sie mit Ihrer Prinzessin Venetia Alina in der Session. Karnevalsprinz, Firmeninhaber, Gesellschafter, Discjockey und Familienvater einer vier Jahre alten Tochter: Wie bringt man das alles unter einen Hut?

Prinz Christian III.  Heute sind’s allein zehn Termine. Meine Arbeitswoche hat zurzeit etwa 100 Stunden. In der heißen Phase werde ich zum Glück tatkräftig von einem ganzen
Team unterstützt, das mir viel Organisationsarbeit abnimmt. Nach der Karnevalszeit wird es natürlich etwas ruhiger.

Bücher  Als Karnevalsjeck und Gesellschafter eines Düsseldorfer Szenelokals kennen Sie sich bestimmt mit dem Feiern aus. Was ist Ihr Tipp: Wie steht man eine Partynacht am besten durch – und wie bekämpft man die Katerstimmung danach?

Prinz Christian III.  Nach jedem dritten Alt ein Glas Wasser oder eine Cola! Auf keinen Fall Schnaps trinken. Und wenn dann eines der Biere doch einmal schlecht gewesen sein sollte, hilft es nichts: Augen zu und durch.

Bücher  Was ist Ihr Lebensmotto außerhalb der Karnevalszeit?

Prinz Christian III.  In einem Satz? Ich nehme das Leben mit! Ich möchte die Zeit genießen, bei tollem Essen, leckerem Wein und in guter Gesellschaft. Ich treibe gerne Sport und reise viel. Sollte ich mich irgendwann einmal nicht mehr um den Broterwerb kümmern müssen, kann ich mir auch vorstellen, Charityveranstaltungen zu organisieren und anderen Menschen zu helfen.

Bücher  Was schätzen Sie als Ur-Düsseldorfer am Airport hier?

Prinz Christian III.  Ich bin mit und direkt neben dem Airport groß geworden. Er gehört für mich zur Stadt wie der Karneval, die Messe und die Fortuna. Ohne den Flughafen wäre Düsseldorf nicht so international aufgestellt. Ich bin in meinem Leben schon viel gereist und geflogen. Deshalb habe ich volles Verständnis dafür, dass der Airport Wachstumsperspektiven benötigt. Mir ist es aber wichtig, dass die Nachtruhe weiterhin eingehalten wird.

Bücher  Vom 11.11. bis Aschermittwoch herrscht bei Ihnen wahrscheinlich Urlaubssperre. Wie sehen die Pläne für den Rest des Jahres aus? Schon irgendwelche Reisen geplant?

Prinz Christian III.  Aschermittwoch ist die Session für mich noch nicht ganz zu Ende. Gemeinsam mit meiner Venetia, unseren Adjutanten, der Ehrengarde und meiner Familie fliegen wir nach Teneriffa. Seit mehr als 35 Jahren gibt es
einen Austausch zwischen den Karnevalisten auf der Insel und den Düsseldorfer Jecken. Es ist Tradition, dass eine Düsseldorfer Karnevalsdelegation jedes Jahr auf die Kanareninsel fliegt. Im März werden wir dann noch Obertauern und Hintertux zum Mittelpunkt des rheinischen Frohsinns machen. Ansonsten bin ich im Laufe eines Jahres immer wieder gerne auf Mallorca. Ab Düsseldorf gibt es dorthin ja
im Schnitt täglich etwa 20 Flugverbindungen. Ideal für mich.

Bücher  Die Düsseldorfer Venetia trägt jedes Jahr eine andere schillernde Robe in blau. Hat der Prinz auch immer ein neues Outfit? Und was passiert mit dem guten Prinzenornat am Ende der Session?

Prinz Christian III.  Das Ornat ist nicht ganz preiswert. Ich könnte mir vorstellen, dieses für einen guten Zweck zu stiften oder es irgendwo auszustellen. Meine Venetia Alina dagegen kann ihre vielen hübschen Kleider behalten und auch weitertragen.

Ihre Meinung zum Artikel

Keine neue Geschichte verpassen!

Gerne benachrichtigen wir Sie per E-Mail, sobald ein neuer Artikel auf dusmomente.com erscheint.

Unter allen Neuanmeldungen verlosen wir eine Airport-Tour für zwei Personen.

Bitte melden Sie sich hier an:

Gefällt Ihnen das Interview?

Ihre Meinung interessiert uns.

Leserbrief schreiben