DUSmomente

SPANNENDE GESCHICHTEN VOM AIRPORT

Faszinierend, bunt und außergewöhnlich – das ist die Welt des Düsseldorfer Airports. Und die DUSmomente-Redaktion ist stets auf der Suche nach neuen interessanten Themen. Das ist manchmal gar nicht so einfach, denn „Klassiker“ wie den Follow-Me-Fahrer, den Piloten, den Fluglotsen oder den Flugzeugmechaniker gibt es es als Jobportrait schon. Immer wieder müssen neue Ideen her!

Zum Beispiel zum Thema Klima, das im Moment alle bewegt. Die Luftverkehrsbranche steht in der aktuellen Diskussion ganz besonders im Fokus. Vielleicht haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie Sie Ihren Flug möglichst umweltfreundlich gestalten können. Die Antwort lautet: CO2-Kompensation. Wir stellen Ihnen vier Möglichkeiten vor, Ihr Gewissen zu erleichtern. Nehmen Sie an unserer Umfrage zu dem Thema teil, und mit etwas Glück wird aus klimaneutral für Sie sogar kostenneutral!

Welchen DUSmoment wünschen Sie sich? Über welches Luftfahrtthema wollten Sie schon immer mehr erfahren? Oder haben Sie am Düsseldorfer Airport etwas Besonderes erlebt? Schreiben Sie uns. Vielleicht wird ja eine Geschichte daraus.

Inhaltsübersicht ansehen Zur Printausgabe als PDF

KURZMELDUNGEN

Gruppenbild vor der TUIfly Maschine

25,5 MILLIONEN PASSAGIERE

Das Jahr 2019 endet mit einem Rekord für den Düsseldorfer Flughafen: Am 20. Dezember begrüßte der Airport den 25-millionsten Fluggast. Wenige Tage vor Heiligabend gab es für Susanne Birkenstock und ihre Familie eine vorzeitige Bescherung im Terminal. Bis Ende des Jahres wurden rund 25,5 Millionen Passagiere gezählt. Gemeinsam mit Oliver Lackmann (rechts), Geschäftsführer der TUIfly GmbH, überraschte Flughafen-Chef Thomas Schnalke (2. v.l.) Susanne Birkenstock mit Ehemann Sandor und den Kindern Leonie und Ben kurz vor ihrem Abflug nach Fuerteventura. Schnalke überreichte ihr einen Gutschein für eine VIP-Abfertigung in Düsseldorf, Lackmann hatte einen Reisegutschein als Präsent im Gepäck.

Mehr Verkehrszahlen aus 2019 auf dus.com
Gruppenbild vor dem A380

A380 HAUTNAH

Für den kleinen Johann ist sein größter Traum wahr geworden: einmal dem A380 ganz nah sein! Der fünfjährige Essener war sogar im Follow-Me-Wagen, als der Airbus pünktlich in Düsseldorf landete. Zusammen mit den Lotsen durfte er sein Lieblingsflugzeug nicht nur in die Parkposition am Flugsteig C leiten, sondern den A380 auch von innen bestaunen, nachdem alle Passagiere von Bord waren. Immer mit dabei: Papa Nils und Opa Heinz-Georg sowie Silke Arenz von wünschdirwas e.V. Seit 30 Jahren erfüllt der Kölner Verein schwerkranken Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche. Lieber Johann, wir hoffen, dass du einen wunderbaren Tag am Airport hattest!

Lichtmacht

WENIGER FLÜGE IN DEN NACHTSTUNDEN

Diese erfreuliche Entwicklung für die Passagiere und Anwohner hält seit über einem Jahr an. Die Zahl der späten Starts und Landungen am Düsseldorfer Flughafen geht weiter deutlich zurück. Im November 2019 war dies bereits im 13. Monat in Folge und trotz eines gestiegenen Verkehrsaufkommens der Fall. Während im November 2018 noch 44 Starts nach 22:00 Uhr beziehungsweise Landungen zwischen 23:00 und 5:59 Uhr stattgefunden haben, ist die Zahl dieser Flugbewegungen im November 2019 um 63,6 Prozent auf 16 gesunken.

Zum aktuellen Nachtflugreport auf dus.com
Luftbild Flughafen

AIRPORT SPENDET 10.000 EURO FÜR SOZIALE INSTITUTIONEN

Seit über zehn Jahren unterstützt der Düsseldorfer Flughafen zum Jahresende soziale Institutionen mit einer Weihnachtsspende. 2019 konnten sich vier Einrichtungen über jeweils 2.500 Euro freuen: Das TrebeCafé der Diakonie in Düsseldorf, ein Zufluchtsort für Mädchen in schwierigen Lebenssituationen. Die vier lern-HÄUSER, ein Angebot des Kinderschutzhauses in Essen zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen und sozial benachteiligten Familien. Der Kindergarten Kunterbunt in Meerbusch. Das Förderzentrum West in Ratingen-Lintorf unterrichtet Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in den Schwerpunkten Lernen, Sprache sowie emotionale und soziale Entwicklung.